Gefährte

Gefährte

* * *

Ge|fähr|te [gə'fɛ:ɐ̯tə], der; -n, -n, Ge|fähr|tin [gə'fɛ:ɐ̯tɪn], die; -, -nen (geh.):
Person, die mit einer bestimmten anderen Person durch Freundschaft oder gleiche Lebensumstände verbunden ist; [begleitender] Freund, Kamerad:
sie ist seine, ihre treue Gefährtin; die Gefährten meiner Jugend; die vertraute Gefährtin so vieler Jahre.
Syn.: Begleiter, Begleiterin, Freund, Freundin, Genosse (veraltend), Genossin (veraltend), Kamerad, Kameradin, Kumpan (ugs.), Kumpanin (ugs.).
Zus.: Lebensgefährte, Lebensgefährtin, Leidensgefährte, Leidensgefährtin, Reisegefährte, Reisegefährtin, Schicksalsgefährte, Schicksalsgefährtin, Spielgefährte, Spielgefährtin.

* * *

Ge|fähr|te 〈m. 17
1. jmd., mit dem man viel Zeit verbringt, Freund, Kamerad, Begleiter (Spiel\Gefährte, Wander\Gefährte)
2. Ehepartner (Lebens\Gefährte)
[<ahd. giferto „Fahrtgenosse“; → Fahrt, fahren]

* * *

Ge|fähr|te, der; -n, -n [mhd. geverte, ahd. giferto, eigtl. = der mit einem zusammen fährt, reist] (geh.):
jmd., der durch Freundschaft od. gleiche Lebensumstände mit jmdm. verbunden ist; [begleitender] Freund, Kamerad:
jmds. G. sein;
einen neuen -n finden.

* * *

Ge|fähr|te, der; -n, -n [mhd. geverte, ahd. giferto, eigtl. = der mit einem zusammen fährt, reist] (geh.): jmd., der durch Freundschaft od. gleiche Lebensumstände mit jmdm. verbunden ist; [begleitender] Freund, Kamerad: jmds. G. sein; ein treuer G. seiner Jugend; einen neuen -n finden; Die römischen Katzen sind die treuen -n auch dieser Toten (Koeppen, Rußland 200); Ü Apparaturen, die unsere -n sind (Reinig, Schiffe 113).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gefährte — Gefährte, 1) eine Person, welche mit einer andern etwas gemeinschaftlich thut; 2) (Bergb.), eine schmale Kluft, welche den Gang begleitet od. durchsetzt, od. sein Streichen verändert; daher das Gefährtstreichen, die Richtung eines Ganges an einem …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Gefährte — (lat. Comes), Bezeichnung der Beantwortung des Fugenthemas, s. Fuge …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Gefährte — (lat. comes), in der Fuge die Antwort der zweiten Stimme auf das Thema (Führer, dux) der ersten …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Gefährte — ↑Kumpan, ↑Partner …   Das große Fremdwörterbuch

  • Gefährte — Sm std. (9. Jh.), mhd. geverte, ahd. gifarto, giferto, mndd. geverde Stammwort. Ist eine Soziativbildung zu Fahrt, also jmd., der mit auf der (gleichen) Fahrt ist . fahren. deutsch s. fahren …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Gefährte — Gefährte: Mhd. geverte, ahd. giferto ist eine Bildung zu dem unter ↑ Fahrt behandelten Substantiv und bedeutete ursprünglich »der mit einem zusammen fährt (= reist)«, dann allgemein »Begleiter; Kamerad« …   Das Herkunftswörterbuch

  • Gefährte — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Gefährtin • Begleiter(in) • Kamerad(in) Bsp.: • Er ist seit drei Wochen mein Reisegefährte. • Sie waren gute Kameraden …   Deutsch Wörterbuch

  • Gefährte — 1. Am Gefährten erkennt man den Mann. 2. An Geferten vnd Gesellen zwar gibt jeder sich zu kennen gar. – Henisch, 1556, 47. 3. Beym geferten kan man einen kennen, den man sunst nicht därfft einen Schalk nennen. – Henisch, 1418, 50; Petri, II, 44.… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Gefährte — Ein Gefährte bezeichnete ursprünglich jemanden, den man auf einer längeren Fahrt (Reise) bei sich hatte, etwa in einer Reisegesellschaft (siehe auch Geselle), es war also ein „Reisekamerad“ (siehe auch Kameradschaft). Das Wort wird heute im… …   Deutsch Wikipedia

  • Gefährte — ↑ Gefährtin Begleiter, Begleiterin, Freund, Freundin, Geselle, Gesellin, Getreuer, Getreue, Kamerad, Kameradin, Kompagnon, Vertrauter, Vertraute; (ugs.): Kumpan, Kumpanin; (salopp): Kumpel; (geh., oft scherzh.): Intimus, Intima; (ugs. scherzh.):… …   Das Wörterbuch der Synonyme

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”